Durst Technik

Bei der Durst Technik geht es darum, dass du den ganzen Tag kein Wasser trinkst um deinen Astralkörper dazu zu bringen diesem Verlangen nachzukommen.

Für diese Methode solltest du dich in einem körperlich gesunden Zustand befinden und diese Übung nur maximal zwei- bis dreimal im Monat ausüben.

Suche dir einen passenden Zeitpunkt für deine Astralreise aus und höre 10 – 12 Stunden vor diesem Zeitpunkt auf Wasser oder sonst jegliche Flüssigkeit zu dir zu nehmen.

Ziel ist es, bis zu diesem Zeitpunkt sehr durstig zu werden und schon langsam einen starken Drang entwickelst, diesen zu stillen.

Um diesen Drang zu verstärken ist es hilfreich den ganzen Tag ein Glas Wasser mit dir herumzutragen und es mehrmals am Tag zu fokussieren.

Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, stelle das Glas Wasser weit von deinem Bett entfernt, es sollte allerdings gut sichtbar sein.

Schau dir das Glas noch einmal genau an. Welche Perspektive hast du auf das Glas von deinem Bett aus? Wie hell ist der Raum? Wie fällt das Licht? Was liegt drum herum?

Entspanne dich nun und schließe deine Augen. Stelle dir vor, dass du deine Augen öffnest und wieder auf dieses Glas Wasser schaust. Verharre mit deinem physischen Körper jedoch in ein und derselben Position. Spüre den Durst, den du empfindest und versuche nun mental auf das Glas Wasser zu zugehen. Wenn du davor stehst, nimm das Glas und trinke es.

Der Effekt des Drangs wird hier grandios genutzt. Dein physischer Körper wird von dir mit aller Gewalt zurückgehalten und zur Bewegungslosigkeit gedrängt, während dein Astralkörper durch deine mentale Unterstützung dem Drang nachgeben kann und sich das Wasser einverleiben kann.

Solltest du deine Astralreise beendet haben, ist es enorm wichtig, sofort genug Wasser zu trinken. Wie gesagt, diese Übung ist nichts für schwache Gemüter und sollte in keinem Fall durchgezogen werden, wenn du im Verlauf des Tages Schwindel, Übelkeit oder einen unerträglichen Durst empfindest.

Natürlich gibt es noch viele weitere Methoden, welche sich alle in gewisser Weise ähneln. Manche sind etwas abstrakter und helfen eher der Minderheit. Zum Beispiel kannst du dir statt einem Seil (Methode des herunterhängenden Seils) eine Leiter mit 7 Sprossen vorstellen, welche dich pro Sprosse einen Schritt weiter in deine Astralreise führt. Oder einen Freund, der dir die Hand reicht und dich aus deinem physischen Körper herauszieht. Erfahrungen zufolge gelang diese Methode mit verstorbenen Freunden oder Angehörigen besser, jedoch nur, wenn man sich mental auch fit für solch eine Vorstellung fühlt.